SENECIO CEPHALOPHORUS ‚ZAGROS‘

SENECIO CEPHALOPHORUS ‚ZAGROS‘

Durch ihre sternförmigen, leuchtend orangen Blüten ist Senecio cephalophorus ‚Zargros‘ optimal geeignet als unsere Sukkulente des Monats Oktober.

That look.

Das Kreuzkraut, Senecio cephalophorus ‚Zargros‘ (Ausgesprochen wird sie: se-NE-zio ze-fa-lo-FO-rus) ist eine mehrjährige, langsam wachsende, immergrüne Zimmerpflanze. Diese strauchartige, dichte Sukkulente hat ovalförmige, ledrige Laubblätter mit mehreren Trieben. Sie wachsen rosettenartig aus, das bedeutet, dass sie sich an einzelnen Sprossabschnitten dicht gedrängt häufen. Was sehr praktisch für den Rückschnitt ist, da sie – flapsig gesagt – von fast überall neu austreiben. Die einzelnen, halbrunden, grau-grünen Blätter verzweigen sich an der Basis und werden ungefähr 6 cm lang.  Die Pflanze wächst strauchförmig und kann eine Höhe von 50cm erreichen. Im Herbst und nach der Blüte kann es gut sein, dass einige Blätter sich rötlich verfärben/ und/ oder eintrocknen, das ist nicht weiter schlimm. Entferne die Blätter sanft oder nimm einen Rückschnitt vor, der einen kompakten Wuchs fördert. Diese Sukkulente sind gut geeignet, wenn man sich an einem Mini- Bonsai versuchen will.

Warnhinweis: Senecio cephalophorus oder Teile von ihr sind giftig.

Who cares?

Die gegen pralle Sonne empfindliche Sukkulente sind an einem hellen Ost- oder Westfenster mit der milden Morgen- oder Abendsonne gut aufgehoben.

Regelmäßiges Gießen im Sommer ist besonders wichtig. Diese Sukkulente benötigt um Vergleich zu anderen Sukkulenten dank ihrer doch verhältnismäßig dünneren Blätter mehr Wasser als der Durchschnitt. Morgens oder abends ist der beste Zeitpunkt dafür. Außerdem sollte langsam gegossen werden und nach Möglichkeit nicht über Blüten und Blätter.

Gedüngt werden kann ungefähr bei jedem vierten Gießen während der Wachsperiode.

Senecio cephalophorus ‚Zargros‘ bevorzugt durchlässiges, lockeres, nährstoffreiches Substrat. Staunässe und im Topf stehendes Wasser führen unvermeidlich zu Fäulnisbildung. Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen ist im Frühjahr.
Die optimale Umgebungstemperatur liegt bei 18 – 22°C. Die Umgebungstemperatur während der Ruheperiode sollte wenn möglich 8 bis 12°C betragen.

Twinkle, twinkle little star.

Die kleinen, sternförmigen, leuchtend orangen Blüten sitzen in kleineren oder größeren Dolden über der eigentlichen Pflanze. Ich persönlich beobachte im Gewächshaus sehr gerne wie sich Tag für Tag weitere Sterne öffnen bis sie am Schluss ein leuchtenden Knopf ergibt. Eine absolute Knallerpflanze die Jahr für Jahr zuverlässig blüht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.